4. Kapitel – Balzrituale

Nach ihrem letzten Abenteuer kommen die 4 Shining Skulls damit überein, dass sie sich erstmal den Giftigen Sumpf als Ziel vornehmen werden, der auf der Karte erwähnt wurde, die sie in der Schatztruhe des Banditen gefunden hatten. Es kann ja nicht schaden, sich besser auszurüsten, bevor man mit der eigentlichen Aufgabe weiter macht.

Die Gruppe ist auf dem halben Weg Richtung Süden, als sie vor sich Waffenlärm  vernimmt. langsam nähern sie sich dem Ursprung der Geräusche. Aus der Deckung eines großen Buschwerkes heraus können sie beobachten, wie eine Bande gesetzloser Vermlinge einen Händler angreift, dessen Wagen von einigen Söldnern eskortiert wird. Die Vermlinge sind momentan die stärkere Partei, und da die Gruppe nicht unbedingt verwundet in ihr nächstes Abenteuer stolpern will, bleiben sie in Deckung bis eine Partei siegreich war.

Die Vermlinge können die Wachen ausschalten und beginnen nun, den Wagen zu plündern. Aus dem Hinterhalt greift die Gruppe an und kann die Vermlinge mit diesem Vorteil besiegen. Es gibt nur wenige Verletzungen und jeder kann sich 5 Goldmünzen einstecken.

Als sich die Gruppe dann endlich dem Moor nähert, werden sie von einer Inox-Frau angesprochen. Sie erklärt ihnen, dass im Moor ein großer, heiliger Baum wächst. Leider haben die hier in der Gegend lebenden Draken die Lichtung, auf der dieser Baum steht, als Platz für ihr Balzritual auserkoren. Dass sie ihn dabei mit ihrem Feuer verbrennen ist ihnen egal, hat aber fatale Auswirkungen.
Sie bittet die Gruppe, das Ritual zu unterbrechen, koste es, was es wolle.

Nachdem die Söldnertruppe in das Moor eindringt, merken alle, wie ihnen ein Giftgas in die Lungen dringt, das sie schwächt. Plötzlich taucht vor Ihnen aus dem Nebel ein großgewachsener Drake auf. Verne springt direkt auf das verdutzte Wesen zu und schlägt ihm eine Wunde. Voldo entgiftet Odyn und Verne und kann zwei weitere Drakes betäuben, die sich ebenfalls aus dem Nebel schälen. Odyn erschießt eine Schlange, die auf dem knöcheltiefen Wasser auf ihn zuschwimmt. Whisper nutzt das Durcheinander und tötet den riesigen Drake mit einem gezielten Stich. Danach rennt sie weiter nach vorne in den Nebel hinein.

Als die Gruppe vorrückt treffen sie auf einen Imp und einen Zombie. Die Imps verstecken sich immer wieder zu einem großen Teil im Wasser, so dass sie schwerer zu treffen sind. Odyn schlägt dem fetten Zombie so stark dessen Arme herunter dass dieser sich erstmal sammeln muss.Der Vermling Verne murmelt etwas unverständliches und plötzlich streckt Voldo den Drake mit einem gewaltigen Schlag nieder. Voldo steht ungläubig vor seinem Gegner während Verne ihm nur kurz zu zwinkert.
Während Whisper vorauseilt nimmt sie im Vorbeigehen Wertgegenstände auf, die die Gegner fallen ließen danach stößt sie ihre Dolche in den Rücken des Zombies, der daraufhin zu Boden geht.

Odyn nimmt derweil Anlauf und rennt mit seinem Speer auf einen weiteren Zombie zu. Dieses Moor scheint voll von denen zu sein. Mit einem Kampfschrei spießt er den Zombie auf und tötet dabei zusätzlich noch eine Schlange, die sich direkt hinter der wandelnden Leiche versteckt hielt. Voldo beginnt, die Leichen der Gegner um ihn herum nach Wertvollem zu durchsuchen. Verne beschwört einen Ratttenkönig, der sich sofort aufmacht und einen Gegner sucht. Direkt danach bringt er den Imp dazu, den nächsten Zombie zu verwunden, woraufhin Whisper diesem dann den Rest gibt.

Odyn bereitet sich darauf vor, jetzt die Aufmerksamkeit von mehreren Gegnern zu bekommen. Er macht einen Rundumschlag gegen alle Gegner die gerade um ihn herumstehen. Voldo ist immer noch dabei, nach Wertsachen zu suchen. Diesmal ist er extrem gierig. Dass ihn dabei ein Imp leicht verletzt bekommt er kaum mit. Auch dass dieser ihn dabei vergiftet bemerkt er nicht. Hätte der Rattenkönig dem Imp jetzt nicht das Lebenslicht ausgeblasen wäre Voldo wohlmöglich gestorben und hätte auch das nichtmal bemerkt. Verne trippelt mit seinen Rattenbeinchen ein wenig weiter nach vorne und tötet einen der Imps. Danach trippelt er weiter und betäubt einen Zombie. Dieses kleine Rattenwesen ist wirklich der wuselnde Tod.
Die Zeit läuft…  Die Gruppe kann sehen, dass der Baum bereits in Flammen steht.


Whisper sprintet nach vorne zum Eingang der Baumlichtung und macht die darin wild und hemmungslos herumbalzenden Draken auf sich aufmerksam. Ein Imp in der Nähe spuckt Whisper eine giftige ladung grünlichen Speichel entgegen.
Sobald die Wesen auf der Lichtung sich in ihre Richtung bewegen, wirft Whisper eine Rauchbombe und verschwindet in den Schatten. Aus ihrem Versteck heruas schießt sie mit ihrem Bogen auf einen der Zombies, kann ihn aber nicht ausschalten, nur schwer verletzen. Odyn macht sich auf den Weg zur Lichtung und schlägt einem der Drake auf seinem Weg eine Wunde.Voldo ist inzwishcen fertig mit dem Plündern und sieht Verne, der sich einen Moment ausruht. Da er auch ziemlich angeschlagen ist, heilt ihn Voldo.

Whisper macht einen heimtückischen Angriff auf Odyns Gegner, schlägt aber daneben und rennt in Richtung Voldo, um nicht das Ziel der nächsten Angriffe zu sein. Verne hat sich genug ausgeruht und bringt einem Drake eine Verletzung bei. Odyn ist ausser Atem und muss erstmal tief durchatmen. Whisper bittet Voldo um Heilung, da sie sehr angeschlagen ist, doch Voldo zögert. Es scheint als wolle er stattdessen einen Angriff durchführen. Als Whisper dann fast vor Schmerzen zusammen bricht, heilt er sie aber doch wiederwillig. Was ist nur Los mit Voldo? Er benimmt sich heute ganz anders als sonst.

Odyn schleppt sich müde weiter Richtung Lichtung. Whisper wirft zwei Wurfmesser auf zwei Drakes, von denen Volde einem den Rest gibt. Verne ist völlig verausgabt und sinkt kraftlos zu Boden.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag, Der Baum brennt schon lichterloh. Whisper tötet einen Imp in der Nähe. Odyn holt zu einem kraftvollen Schlag aus und vernichtet den letzten Drake. Voldo stolpert hinterher und verletzt dabei eine Schlange… unabsichtlich?

Whisper schießt auf die Schlange, bevor diese Voldo angreift, kann sie jedoch nicht töten. Kurz bevor sie Voldos Gesicht erreicht, ergreift sie Odyn und quetscht das Leben aus ihrem sich windenden Körper. Voldo schießt derweil auf die nächste Schlange. Was ist nur los mit dem?

Whisper hat keine Lust, Voldo erneut vor der Schlange zu retten und beginnt, die Leichen nach Wertvollem zu durchsuchen.Voldo scheint ein einsehen zu haben und heilt Whisper. Trotzdem muss Whisper sich erstmal hinsetzen und zu kräften kommen. Odyn springt mitten in die Gegner und verlertzt dabei einen Zombie und einen Imp. Der Imp greift ihn an, doch mit einem Schlag aus dem Handgelenk schleudert Odyn den Imp gegen den Baum wo er jämmerlich verendet.

Whisper entdeckt eine Truhe am Rand der Lichtung und stürmt dorthin. Auf dem Weg schlitzt sie einem Zombie die Kehle auf und bringt ihn fast um. Odyn ist direkt hinter ihr und reisst dem Zombie den Kopf ab. Dieser sinkt nun besiegt zu Boden. Ein kleiner Imp ist noch übrig und spuckt Odyn sein Gift mitten ins Gesicht. Während Whisper die Truhe öffnet und ein Netz aus ihr zieht, schlägt Odyn den Imp mit einem letzten Faustschlag in eine eher unangenehme Körperhaltung, aus der dieser auch nicht wieder erwacht.

Alle Gegner sind besiegt und die Gruppe beginnt, den Baum mit dem Wasser des Sumpfes zu löschen.Er ist schwer beschädigt, sollte aber überleben. „Ich kann euch nicht genug dafür danken, was ihr getan habt“, sagt die alte Inox-Frau. „Ich weis nicht, warum ihr genau im richtigen Augenblick aufgetaucht seid. Es muss ein Wunder sein.“ Sie händigt der Gruppe ein paar Heiltränke aus.

Die Heiltränke können wir gut brauchen und das Netz stellt sich als hilfreiche Waffe im Kampf heraus und weniger als Fischernetz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.